Rundenkämpfe Unterhebel Gewehr 2018 beendet

Leider konnten wir dieses Jahr nur den 4. Platz im Bezirk 34 erreichen.
Im Durchschnitt wurden folgende Ergebnisse geschossen.
Günther Ketterl mit 184 Ringe
Michael Krause mit 182 Ringe
Michael Schmidt mit 181 Ringe
Reiner Schrodt mit 177 Ringe
Alexander Günther mit 170 Ringe
Thomas Schmidt mit 165 Ringe
Joachim Bredefeld mit 165 Ringe
Trotz des bescheidenen Ergebnisses ist das Winchester Schiessen für uns
immer ein besonderes Highlight und bringt sehr viel Spaß für uns Alle.
Die nächste Saison kommt bestimmt.

Deutsche Meisterschaft Petanque (Tripletten)

Peter Krammig wurde mit seinem Team Fünfter in Berlin-Tegel

Werner Kempf (Niedernberg), Dang Nguyen (Aschaffenburg), Peter Krammig (Niedernberg/TG Weiskirchen)

Peter Krammig ist sowohl Mitglied in der Turngemeinde 1886 e.V. Weiskirchen, als auch bei den Niedernberger Boulefreunden. Er war letztes Jahr Mitglied der 1. Mannschaft der TGW, die in die 3. Hessenliga aufstieg und spielte dieses Jahr erstmals für die Niedernberger Boulefreunde in der Bayernliga.


Hier ein Bericht im Mainecho über die 42. Deutsche Pétanque Meisterschaft in der Königsdisziplin Triplette in Berlin-Tegel:

Am Samstag den 16. und Sonntag den 17. Juni spielten In Berlin-Tegel 128 Teams um die Deutsche Meisterschaft in der Formation Triplette.

Dabei auch die beiden Spieler der Boule-Freunde Niedernberg Peter Krammig und Werner Kempf mit ihrem Spielpartner Dang Nguyen aus Aschaffenburg.

Hatten die beiden Kempf und Nguyen schon im Mai mit dem Vize Titel bei der Bayerischen Meisterschaft in der Formation Doublette auf sich aufmerksam gemacht, kam nun noch der neu Niederberger Peter Krammig hinzu um das Team in Berlin zu komplettieren. Als Team Bayern 11 gingen die Drei ins Turnier und mussten in der ersten Begegnung gleich gegen ein gesetztes DPV Team eine deutliche Niederlage hinnehmen. Mit dem Rücken zur Wand, hieß es nun die nächsten beiden Spiele zu gewinnen wollte man nicht frühzeitig aus dem Rennen sein und der Bayerischen Mannschaft die Startplätze halten.

Runde für Runde steigerten sich nun Peter Krammig, Dang Nguyen und Werner Kempf und am Samstagabend war klar, dass man unter den letzten 16 Teams stand und es somit am Sonntag für die drei weiter ging.

Dort spielte man im 1/8 Finale schon einmal ganz groß auf und siegte sehr überzeugend mit 13:5 und hatte damit das ¼ Finale erreicht. Hier ging es nun gegen ein Team welches Bundesliga Erfahrung-  und einen Spieler in seinen Reihen hatte der mehrfach für die deutsche Nationalmannschaft zum Einsatz kam.

Motto des Niedernberger Dream-Teams war es nun bloß nicht zu Null verlieren zu wollen. Gleich in der ersten Aufnahme kassierte man dann aber drei Punkte und eine Runde später stand es gar 0:4 Mit dem nötigen Respekt aber ohne Angst suchten die drei Bayern Ihre Chancen und tatsächlich gelang ihnen in der dritten Aufnahme eine 4 Punkte Wertung zum Ausgleich. Ein wenig beeindruckt von der aggressiven Spielweise der Jungs vom Main, versuchte nun das favorisierte Team aus Rheinland-Pfalz erst einmal durch sicheres legen wieder ins Spiel zurück zu kommen aber in dieser Phase waren sich der Schießer Dang Nguyen und sein Milieu Werner Kempf ihrer Sache so sicher, dass diese sich trauten durchzuschießen und tatsächlich trafen alle 4 Kugeln ihr Ziel und blieben dazu auch noch selber als Wertung liegen. Es stand also auf einmal 9:4 für die Newcomer und nicht wenige Zuschauer sahen schon eine Sensation auf sich zukommen. Aber da hatten diese und auch die 3 Bayern die Rechnung ohne den Gegner ausgemacht. Denn der konterte sofort seinerseits mit einer 5 Punkte Wertung weil nun der Spieß gedreht wurde und die Rheinland-Pfälzer alle Kugeln des Gegners sofort angriffen. Was zu solch einem Spiel natürlich auch gehört, ist dass der Gegner die Zielkugel versucht ins Aus zu schießen wenn er das Gefühl hat mehrere Punkte in einer Aufnahme abgeben zu müssen und dieses „Sau-Schießen“ wurde denn auch ein paar Mal praktiziert. Noch immer stand es 9:9 und die Bayern bekamen nun zum ersten Mal die Chance tatsächlich das Match zu Ihren Gunsten zu entscheiden. Hätte Dang Nguyen in dieser Aufnahme die Kugel des Gegners oder gar die Zielkugel ins Aus geschossen, wären die beiden Niedernberger und der Aschaffenburger als Sieger vom Platz gegangen aber Boule ist ein Präzisionssport und so kommt es leider auch ab und zu vor, dass man die eigene Kugel trifft weil diese in der Nähe der Kugel des Gegners liegt. Es wog also nun bis zum finalen Punkt bei 12:12 hin und her und das glücklichere Ende gehört den Rheinland-Pfälzern. Dennoch einen dicken Glückwunsch an Peter, Dang und Werner für einen überragenden 5. Platz bei der DM und das Abschneiden als bestes Team Bayerns. Die Belohnung für die 3. Kugelleger aus Niedernberg und Aschaffenburg ist nun für die Deutsche Meisterschaft 2019 als Bayern 1 direkt gesetzt zu sein.

2. Ligatag der Bouler

Am 02.06.2018 hatten alle drei Boule-Mannschaften einen Dreier-Spieltag, d.h. sie mussten jeweils gegen drei Mannschaften antreten. Bei diesen Temperaturen schon deshalb eine sportliche Leistung.

Die TG 1886 Weiskirchen 1 spielte in Gross-Gerau:

  •  DJK-SSG Bensheim 1 – TG 1886 Weiskirchen 1 / 0:5 
  • TG 1886 Weiskirchen 1 – BG Gross-Gerau 2 / 2:3
  • BC Rheingau 1 – TG 1886 Weiskirchen 1 / 4:1

TG Weiskirchen 1 steht nach fünf Spielen mit 2:3 auf dem fünften Tabellenplatz.


Die TG 1886 Weiskirchen 2 spielte in Rüsselheim im Ostpark:

  • SV Geinsheim 1 – TG 1886 Weiskirchen 2 / 4:1
  • TG 1886 Weiskirchen 2 – TGM SV Jügesheim 1 / 2:3
  • LBJ Wiesbaden 2 – TG 1886 Weiskirchen 2 / 3:2


TG 1886 Weiskirchen 2 steht nach fünf Spielen mit 2:3 auf dem fünften Tabellenplatz, rutscht aber noch weiter runter, weil das Ergebnis gegen den SV Geinsheim 1 noch nicht eingetragen ist. Die TG 1886 Weiskirchen 2 hatte gegen den SV Geinsheim 1 mit 1:4 verloren.


Die TG 1886 Weiskirchen 3 spielte in Linden bei Gießen:

  • TG 1886 Weiskirchen 3 – Nebenbouler Nordend 1 / 4:1
  •  DJK Steinheim 1 – TG 1886 Weiskirchen 3 / 2:3
  • TG Schierstein 2 – TG 1886 Weiskirchen 3 / 2:3

 

TG 1886 Weiskirchen 32 steht nach fünf Spielen mit 4.1 auf dem zweiten Tabellenplatz.