Offizielle Eröffnung des Boulodroms

Am 25.05.2017 um 11:00 Uhr eröffnete der Vizepräsident des Landes Hessen, Herr Frank Lortz, mit Bürgermeister Jürgen Hoffmann offiziell das Boulodrom der Turngemeinde 1886 e.V. Weiskirchen. Über 120 Boule-Freunde und Boule-Interessierte waren von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu Gast bei der TGW, um zu bestaunen, was die Bouleabteilung der TGW in den letzten neun Monaten geleistet hatte. 180 Tonnen Splitt, Kies und Sand wurden bewegt und 214 Meter Balken verlegt, um 15 Boulebahnen mit vier verschiedenen Belägen zu bauen.


(v.l.n.r.) Frank Lortz (MdL), Jürgen Hoffmann (BM), Albert Ricker (1. Vors. TGW) und Hartmut Liebich (Abt.-Ltr. Boule)


(v.l.n.r.) Hartmut Liebich (Abt.-Ltr. Boule), Frank Lortz (MdL), Jürgen Hoffmann (BM) und Albert Ricker (1. Vors. TGW)

Der 1. Vorsitzende der TGW, Albert Ricker, begrüßte die Ehrengäste und erklärte, wie es zur Gründung der neuen Boule-Abteilung gekommen war. Hartmut Liebich ergänzte die Information zum Bau des Boulodroms und übergab an Herrn Frank Lortz, Vizepräsident des Landes Hessen und Schirmherr der Veranstaltung. Herr Lortz sprach sehr nette Grußworte, erklärte den anwesenden Gästen, wie wichtig heute Vereine sínd und übergab an Albert Ricker einen Umschlag mit einem Gastgeschenk. Unser Bürgermeister Jürgen Hoffmann, würdigte die Leistung des Vereins und der Bouleabteilung, die mit viel Engagement und Eigenleistung ohne Fördergelder ein so tolles Boulodrom gebaut haben und auch er hatte einen Umschlag dabei. Zwei Journalisten nahmen anschließend für die örtlichen Printmedien Fotos auf.

Link: Impressionen vom Boule & Brunch

28.05.2017 Hartmut Liebich

1. Ligatag

Am 06.05.2017 fand der 1. Spieltag der HESSENLIGA statt.

Beide Mannschaften mussten aufgrund des Vereinswechsels wieder in der 4. Hessenliga starten.

WEI1 in der 4. Liga Süd und WEI2 in der 4. Liga Süd/Mitte.

Unsere 1. Mannschaft verlor gegen SG Dietzenbach 3 leider 1:4 , konnte sich aber gegen den zweiten Gegner PC Kriftel 1 klar mit 5:0 behaupten.

Hier die Ergebnisse:

WEI1: Spiel 1: 1:4; Spiel 2: 5:0;

WEI2: Spiel 1: 4:1; Spiel 2: 4:1

Annett Breitbarth

01.06.2017

Boule & Brunch

am Vatertag, Donnerstag, den 25.05.2017

von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die TG 1886 e.V. Weiskirchen lädt ein zum Boule & Brunch auf dem Boulodrom an der Jahnhalle, Hauptstr. 168. In monatelanger Eigenleistung wurden durch die Mitglieder der Bouleabteilung aus alten Tennisplätzen 15 Boulebahnen gebaut. 180 Tonnen Material (Splitt, Sand und Kies) wurden verarbeitet und ca. 200 Meter Balken verlegt. Die Boulebahnen haben vier verschiedene Beläge, um optimale Trainingsmöglichkeiten zu ermöglichen. Lerne(n) Sie (Du) dies fantastische Sportart kennen, Boule vereint, Konzentration und Präzision, Leidenschaft und Faszination, Kreativität und Überraschung, Kommunikation und Sinnlichkeit, Fingerspitzengefühl und Lebenslust. 

 

Boule soll 2024 olympisch werden! Die Bewerbung läuft!

Claude Azéma, Präsident des Weltverbandes des Boulesports schreibt:

„Der größte Vorteil unseres Sports ist seine schiere Universalität, die es ermöglicht, dass Frauen und Männer, Kinder, Jugendliche und ältere Menschen, Menschen aus verschiedener geographischer, sozialer, beruflicher, ethnischer oder religiöser Herkunft  zusammen spielen. Sobald ein Boule-Spiel beginnt, sind all diese Unterschiede verschwunden – es gibt nur ,Boule-Spieler‘. Ich bin sicher, Sie werden mir zustimmen, dass dieser Aspekt heute von größter Bedeutung ist, in einer Zeit, in der es mehr denn je notwendig ist, die Menschen zu ermutigen, in integrierten Harmonie auf der ganzen Welt zusammen zu leben.”  Mit 272 nationalen Verbänden in 162 Ländern, mit einer höchstmöglichen Integration der Frauen, mit bescheidenen Kosten der Grundausstattung, einer sauberen Doping-Bilanz und einer ständig wachsender Medienberichterstattung erfüllt unseren Sport perfekt die Anwendungsbedingungen für die Aufnahme in das Programm der Olympischen Sommerspiele. Seine Schwäche ist vielleicht für den Augenblick das Fehlen großer Sponsoren.

 Verantwortlicher Ansprechpartner: Hartmut Liebich

 

Einweihungsfeier Boulodrom am 25.03.2017

Am 25.03.2017 findet ab 16:00 Uhr die Einweihungsfeier des Boulodroms statt. Teilnehmer sind der Hauptvorstand der TGW, die Abteilungsleitungen und die Trainer. Ab ca. 17:00 Uhr werden die Paellas fertig sein, die durch unsere bewährten Paella-Spezialisten Maria Aigner (Portugiesin), Alfonso Aigner (Bolivianer) und Carlos Solomando (Spanier) kreiert werden. Es wird zwei Varianten geben, eine Paella mit Meeresfrüchten und eine Paella mit Hähnchen.

Abteilungsleiter Hartmut Liebich wird in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Sportart „Boule“ vorstellen.

1. Jahreshauptversammlung der Abt. Boule

Am 13.01.2017 fand die erste Jahreshauptversammlung der Abt. Boule statt. Hauptpunkte waren die Wahlen des Abteilungsleiters, des Stv. Abteilungsleiters, der Mitglieder des Wirtschaftsausschusses und der Mitglieder des Bauausschusses. Hartmut Liebich wurde als Abteilungsleiter, als sein Stellvertreter und Schriftführer wurde Detlef (Ted) Tiedt einstimmig gewählt. Mitglieder des Wirtschaftsausschusses sind Karina Tiedt, Reiner Rebel und Andreas Staudter, Helfer sind: Linda Ferk, Maria Aigner, Maria Liebich, Ditmar Metz und Marion Schiemann, beratend und unterstützend Werner Fuchs. Mitglieder des Bauausschusses sind: Carlos Solomando, Alfonso Aigner, Werner Fuchs und Manfred Schaffer.

Aufteilung des Boulodroms

Am 13.01.2017 fand die erste Jahreshauptversammlung der neuen Bouleabteilung statt. Die Mitglieder entschieden, dass die Boulebahnen in der Längsrichtung angelegt werden sollen, weil es dann zwei Bahnen mehr gibt, also 15 Boulebahnen mit unterschiedlichen Belägen, abgetrennt durch Holzbalken.

17.01.2017 Hartmut Liebich

Nachruf für Jörg Schiemann

Liebe Boule-Freunde,


ich muss Euch leider mitteilen, dass unser 2. Vorsitzender der Bouleabteilung
, mein Freund und unser Boule-Kamerad Jörg Schiemann, am Samstag, den 03.12.2016, mit 68 Jahren von uns gegangen ist. joergschiemann1

Er war in allen Sportarten und das waren einige, stets durch Training und Disziplin in der Spitzengruppe zu finden. Ein Kämpfer, der nie im Tiebreak aufgab und immer in seiner neuen Sportdisziplin „Boule“ bis zur letzten Kugel an sich glaubte. So konnte er sich dieses Jahr mit seiner Frau Marion und Werner Fuchs für die Deutsche Meisterschaft in Furth im Wald qualifizieren. Er kämpfte auch heute Morgen mit letzter Energie gegen den Krebs, verlor aber den Kampf gegen 4:00 Uhr. Er ist im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. Wir verlieren mit ihm einen großen Sportler und einen guten Freund. Unsere Gedanken sind bei Marion, seiner Frau und seiner Familie, wir trauern mit Ihnen.

Er wollte mit uns nochmal ein großes Projekt stemmen, aber wir müssen es jetzt ohne ihn vollenden. 

In tiefer Trauer und Anteilnahme

Maria & Hartmut Liebich und die Boule-Familie.

 

TGW gründet Abteilung „Boule“

Gründungsveranstaltung am 27.09.2016

gruendungsveranstaltung_20160927

(v.l.n.r.) Ralf Schröder, Geschäftsführer der TGW, Hartmut Liebich, Abt.-Ltr. Boule, Jörg Schiemann Stv. Abt.-Ltr. Boule, und Jürgen Peissig, Schatzmeister der TGW

Am 27.09.2016 ab 19:00 Uhr gab es eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Bouler der JSK Rodgau e.V. – Nach einer Führung durch Herrn Albert Ricker, Erster Vorsitzender der TGW, standen die drei Vorstände der TGW den Boulern Rede und Antwort. Es war eine sehr konstruktive Runde und die vielen Fragen wurden für alle Bouler zufriedenstellend beantwortet.

Hartmut Liebich, Abteilungsleiter Boule der JSK Rodgau e.V. übergab den Vorständen der TGW symbolhaft Leuchtschweinchen (Zielkugeln), die in Frankreich Cochonette und in Hessen und der Pfalz „Wutz“ genannt werden.

schweinchen

Hartmut Liebich sagte: „Lieber Albert, lieber Ralf, lieber Jürgen, ich übergebe EuchLeucht-Schweinchen“, die ihr hoffentlich bald zum Boulen einsetzen könnt. Wir haben Schwein gehabt, weil wir Siggi Kania in unseren Reihen haben, der ja nur ein paar Meter weg wohnt und Albert  vor kurzem fragte , was er den mit dem Birkenhain machen wolle. Wir haben Schwein gehabt, weil sich Albert für Siggi`s Vorschlag begeisterte, aus dem Birkenhain Boulebahnen zu bauen und die TGW hat Schwein gehabt, dass die JSK just zu diesem Zeitpunkt keinen Seniorenbeitrag hatte und die Senioren unter dem Boulern das nicht mittragen wollten und eine neue Heimat gesucht haben, weil auch die Platzverhältnisse zu eng wurden. Die Senioren der Boule-Abteilung haben Schwein gehabt, weil auch die Nicht-Senioren solidarisch waren und mit zur TGW gehen wollten und so die Boule-Familie zusammen bleiben kann. Hartmut Liebich übergab auch eine „Gründungsurkunde“, die im Schaukasten der TGW ausgehängt werden soll.

uebergabe-schweinchen

Hartmut Liebich übergibt Albert Ricker symbolhaft die Bouleabteilung

Die Boule-Abteilung der TGMSV wurde von Walter Bischoff (WABI) mit einer Handvoll Freizeit-Boulern im Jahr 2005 gegründet. Am 08.06.2011 übernahm der ehemalige Stellvertreter Hartmut Liebich die Abteilung mit 15 Boule-Spielern, davon waren aber etliche Boulespieler nur Freizeit-Bouler, sodass man gerade so eine Mannschaft melden konnte. Durch gezielte Werbe-Maßnahmen, wie „Boule & Brunch“, „Vatertags-Boule“ etc. und konsequentes Marketing (Presseartikel, Flyer und „Mund zu Mund-Propaganda“ wurde die Anzahl der Mitglieder in eineinhalb Jahren mehr als verdoppelt und hat 2016 fünfundvierzig Mitglieder, davon dreiunddreißig Lizenzspieler.

mitgliederwachstum_2011_2013

Die Baumaßnahmen für fünfzehn Boulebahnen haben bereits begonnen. Der Fortschritt wird im Internet dokumentiert. Hartmut Liebich wird zum 1.10.2016 mit weiteren Mitglieder die Vorhut bilden, um die Baumaßnahmen zu begleiten, wie Auswahl der Beläge, Balken, Beleuchtung etc., sowie tatkräftig mit seinen Mitgliedern zu helfen.

Die restlichen Mitglieder kommen dann zum 01.01.2017.

Für Fragen zum Thema Boule oder zum Boulodrom stehe ich gerne zur Verfügung!

Hartmut Liebich, Tel. 06106 644972 / mobile: 0160 294 3516 oder Email: hartmut.liebich@tg1886weiskirchen.de

30.09.2017

Deutscher Vize-Meister im B-Turnier

Bernd Walter „Deutscher Vize-Meister“ im B-Turnier20160918_151159

Bernd Walter, JSK Rodgau e.V. (Mitte)

Am 17./18.09.2016 fand die Deutsche Meisterschaft 55+ Tripletten in Furth am Wald (Bayrischer Wald) in der Nähe der tschechischen Grenze statt.

Sechs Bouler der JSK Rodgau hatten sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, eine stolze Leistung!

Einhunderzweiunddreißig (132 Teams), d.h. 396 Spieler kämpften in Tripletten um die Deutsche Meisterschaft 55+. Bernd Walter von der JSK Rodgau e.V. spielte im Team „Hess04“ mit zwei ehemaligen Vereinskollegen vom PC Gründau, Reiner Dietz und Sylvain Edelmann. Im Team „Hess10“ waren Peter Krammig, Hermann Tetiwa (beide JSK Rodgau) und Thomas von DJK Sparta Bürgel am Start. Als drittes Team spielten mit kompletter Besetzung von der JSK Rodgau im Team „Hess06“, Werner Fuchs, Marion und Jörg Schiemann. Bei strömenden Regen startete das Turnier und es sollte zehn Stunden so weiter regnen. „Hess06“ verlor in den Vorrunden mit 2:13 und 8:13 und flogen in der ersten K.O.-Runde raus. „Hess10“ kam bis in die Barrage (Entscheidungsspiel), konnte sich dort aber nicht durchsetzen.

Am Sonntag musste sich dann „Hess04“ im B-Turnier den Weg ins Finale freikämpfen. Es folgte Sieg um Sieg! Hess04-BaWü13 (13:8), Hess04-BaWü 21 (13:6), gegen BaWü27 lag man 0:7 zurück, gewann aber dann souverän mit (13:9), mit letzter Kraft gewann man dann noch gegen NRW11 mit (13:8) und war völlig ausgelaugt. Im Finale musste man sich dann BaWü35 mit (2:13) geschlagen geben, war aber „Deutscher Vize-Meister der Tripletten 55+ im B-Turnier“!

Ein Super-Erfolg für Bernd Walter, einem JSK-Bouler aus der 1. Mannschaft, herzlichen Glückwunsch!

P.S. Deutsche Meister im A-Turnier wurden: Daniel Härter, Jean-Luc Testas (BaWü) und Peter Weise, die Nr. 1 der hessischen 55+ Rangliste im Team „BaWü01“.

27.09.2016

Hartmut Liebich