Haidong Gumdo

 

Haidong Gumdo wird oft die Schwertkampfkunst aus dem Land der Morgenstille genannt.
Diese Bezeichnung steht für Korea, dessen gesamte Ostküste an der asiatischen Ostsee liegt.
Daher stammt auch der Name dieser majestätischen Kampfkunst :

 
 

해  Hai – das Meer/die See
동  Dong – der Osten
검  Gum – das Schwert
도  Do – der Weg

 

 

Haidong Gumdo kann auf eine lange Tradition von über 1700 Jahren zurückblicken. Die ausgefeilten Übungen und Techniken dieser koreanischen Form des Schwertführens, wurden von den Kriegern der Goryeo-Dynastie entwickelt.
Das Training ist sehr traditionell und wird mit Würde und Disziplin durchgeführt. Der perfekte Umgang mit dem Schwert erwächst aus Einzelübungen, Schwertformen und dem Partnertraining. Die letzte Stufe ist der Schwertkampf.
Ziel der Ausbildung ist eine absolute Harmonie zwischen Körper und Geist. Dadurch erreicht man eine innere Ruhe, die in allen Lebenslagen hilfreich ist. Das Wissen um die eigene Kraft lässt dann ein konsequentes, aber auch besonnenes Handeln jederzeit zu. Durch den exakten Bewegungsablauf wird die Muskulatur im Rücken, Schultern, Armen und Beinen gestärkt; die Körperhaltung wird stabiler. Koordination, Konzentration und nicht zuletzt die Kondition werden von Training zu Training verbessert.