Zwei Sieger bei PĂ©tanque-Turnier in Bayern

Sieger im B-Turnier

(v.l.n.r.) Ben Weiland, Kim Stenzel, Carlos Solomando (Jugendtrainer) und Hartmut Liebich (Abteilungsleiter Boule)

Am 23.06.2019 fand das 11. Helmut-Sommer-GedÀchtnisturnier bei unseren Boulefreunden in Niedernberg statt. Dreiundvierzig Tripletten waren am Start und kÀmpften um die Siege in den A-, C-, B-, D-Turnieren.

Von der TG Weiskirchen starteten vier Teams, darunter ein lizenzloses Team und ein Team aus Jugendlichen mit ihrem Jugendtrainer. Das lizenzlose Team schied leider aus, aber die drei anderen schafften es bis in die Endrunden.

Die Weiskircher Bouler mit Fan-Club

Sieger im D-Turnier: Andre TĂŒtĂŒncĂŒ, Claudia Bornmann-Kalff und Jörg Bornmann.

Dritte im D-Turnier: Karin Schulze, Marion Schiemann (mit Weizenbier) und Mario Stenzel (knieend, Mitte)


Impressionen vom Turnier

.


 

Mainlicht Cup 2019 – Fußball E-Junioren

Am 21.06.2019 fand in Ober-Roden das traditionelle Mainlicht Cup 2019 statt.

JSG Weiskirchen starteten im ersten Spiel mit einem Unentschieden gegen KSV Urberach, im zweiten Spiel konnten sich die Weiß/Schwarzen mit einem 2:0 Sieg gegen 1 FC Germania Ober-Roden durchsetzen. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen TSV Heusenstamm haben wir leider eine 2:3 Niederlage hinnehmen mĂŒssen, konnten aber somit vier Punkte und den Gruppenplatz 3 erkĂ€mpfen.

In der Platzierungsrunde trafen wir auf unsere Freunde von SC Steinberg und spielten um Platz 5, was fĂŒr alle Beteiligten einen spannenden Abschluss mit viel Spaß und Freude versprach.

Den Pokal nahm am Ende der TSV Heusenstamm in Empfang.

Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer des 1 FC Germania Ober-Roden, es war ein schönes Turnier und fĂŒr uns einen schönen Saison-Abschluss.

Facebook

 

Boule-Jugend der TGW sehr erfolgreich bei der Offenen Hessischen Jugendmeisterschaft

Hessenmeister bei den Minimees (bis 11 Jahre)

(v.l.n.r.) Tyson Aigner (11 Jahre) und Lars Yves Wolf (8 Jahre) – Hessenmeister bei den Minimes bis 11 Jahre

Am Sonntag, den 09.06.2019 fand in Dieburg die „Offene Hessische Jugendmeisterschaft 2019“ Doubletten statt. Zweier-Teams aus Hessen, Bayern, Baden-WĂŒrttemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland kĂ€mpften um die besten PlĂ€tze.

In der Altersgruppe Minimes (bis 11 Jahre) starteten Tyson Aigner und Lars Yves Wolf beide von der TG1886 e.V. Weiskirchen.

Im ersten Spiel waren die beiden Jungs wohl noch nicht richtig wach und verloren das Spiel. Dadurch war die Stimmung erstmal betrĂŒbt. Im zweiten Spiel haben sie sich aber gesteigert und am Ende gewonnen. Dieser Sieg hat den beiden neuen Antrieb gegeben, sodass sie das dritte Spiel souverĂ€n gewonnen haben. Am Ende stellte sich heraus, dass sie durch ihre Punktdifferenzen die Vorrunde sogar als Erstplatzierte abschlossen.

Somit fanden sich Tyson und Lars im Halbfinale wieder mit einem sicheren dritten Platz. Das Halbfinalspiel wurde nun richtig spannend. Die beiden Gegnerinnen aus Geinsheim konnten ihren Vorsprung auf 11 zu 3 ausbauen und die Eltern begannen bereits sich mit dem dritten Platz anzufreunden. In der nĂ€chsten Aufnahme gelang es Geinsheim immer wieder die eine Kugel an die Sau zu legen. Doch da schafft es Lars mit einer Kugel zwei Kugeln (die Punkt hatten) der Gegnerinnen wegzurĂ€umen und somit einen Punkt zu erzielen. Nun stand es 11:4 fĂŒr Geinsheim. In der folgenden Aufnahme hat Geinsheim zwei Kugeln gespielt und einen Punkt liegen. Tyson spielt drei Kugeln, jedoch etwas zu lang. Lars schießt noch zwei Mal, aber daneben. Lars legt seine letzte Kugel und nimmt dabei die Sau mit. Dadurch gewinnen Tyson und Lars zwei weitere Punkte. Geinsheim verlegt die letzten vier Kugeln und somit steht es 11:6 fĂŒr Geinsheim. Jetzt scheint Geinsheim an Kraft zu verlieren, denn Tyson und Lars holen sechs Punkte mit einer Aufnahme. Damit steht es 12:11 fĂŒr Weiskirchen. In der letzten Aufnahme legt Tyson seine Kugel souverĂ€n direkt an die Sau und macht damit den 13. Punkt, nachdem Geinsheim bereits alle Kugeln gespielt hat. So ziehen Tyson und Lars ins Finale ein.

Im Finale trafen Tyson und Lars auf zwei weitere MÀdchen aus Geinsheim. Die beiden MÀdchen machten es den Jungs nicht einfach, aber am Ende gewannen die Beiden das Spiel souverÀn.

Lars und Tyson haben sehr konzentriert gespielt und sich in Stresssituationen gegenseitig geholfen. Durch das tolle Zusammenspiel haben Tyson und Lars sich den Hessischen Meistertitel geholt.

In der Altersklasse Juniors (JahrgĂ€nge 2002 bis 2004) holten sich Kim Stenzel (15 Jahre) und Ben Weiland (16 Jahre) gegen sehr starke Konkurrenz aus Baden-WĂŒrttemberg den dritten Platz.


 

Dritte bei den Juniors bis 17 Jahre

(v.l.n.r.) Ben Weiland (16 Jahre) und Kim Stenzel (15 Jahre) – Dritte bei den Juniors bis 17 Jahre

 

Tir de PrĂ©cision – Jugend-Turnier der Tireure (Schießer) und TĂȘte-Ă -TĂȘte-Turnier (Offene Hessische Jugendmeisterschaften)

Die hessische Pétanque-Jugend zu Gast bei der Turngemeinde   1886 e.V. Weiskirchen


Tir de PrĂ©cision (Turnier der Schießer)

 

(v.l.n.r.) Am Mikrofon: Stefan (Boni) Bonifer, Obmann fĂŒr Jugendarbeit beim HPV, Kim Stenzel (TG Weiskirchen), Ben Weiland (TG Weiskirchen), Justin Engel (Geinsheim), Tyson Aigner (TG Weiskirchen)

Sieger beim Tir de PrĂ©cision (Turnier der Schießer)
  1. Kim Stenzel (TG Weiskirchen, Hessen)
  2. Tyson Aigner (TG Weiskirchen, Hessen)
  3. Ben Weiland (TG Weiskirchen, Hessen) und Justin Engel (Geinsheim, Hessen)

Am 25./26.05.2019 fand das Zeltwochende der Hessischen PĂ©tanque Jugend mit den offenen hessischen Meisterschaften TĂȘte-Ă -tĂȘte und Tir de PrĂ©cision bei der  TG 1886 e.V. Weiskirchen statt. Am Samstag war Training beim Bundestrainer Horst Hein angesagt. Achtundzwanzig hessische Kinder und Jugendliche beteiligten sich am Training – Rekord!

Es begann mit LockerungsĂŒbungen und danach folgten verschiedene Lege- und SchuĂŸĂŒbungen. Am Nachmittag wurden die Vorrunden im Tir de PrĂ©cision ausgetragen.

Am Sonntag starteten die offenen hessischen Meisterschaften TĂȘte-Ă -tĂȘte (OHJM) mit Beteiligungen von Jugendlichen aus Bayern, Baden-WĂŒrtthemberg und Rheinland-Pfalz und die Viertelfinale Tir de PrĂ©cision.

Die insgesamt 48 Kinder und Jugendlichen starteten bei der OHJM in drei Altersklassen Junior (JahrgĂ€nge 2002-2004)  Cadets (JahrgĂ€nge 2005-2007)  und Minimees (Jahrgang 2008 und jĂŒnger)

(v.l.n.r.) Björn Schwortschick, (BaWĂŒ), Gabriel Huber (Bayern), Ben Weiland (TG Weiskirchen)

Sieger im TĂȘte-Ă -tĂȘte-Wettbewerb:

  • Juniors
    1. Gabriel Huber, (Mechenhardt, Bayern)
    2. Björn Schwortschik, (Feudenheim, BaWĂŒ)
    3. Ben Weiland, (TG 1886 e.V. Weiskirchen, Hessen)
  • Cadets
    1. Denniz Löffler (Aschaffenburg, Bayern)
    2. Aaron Flechsig (Petterweil, Hessen)
    3. Felix Kraus (Petterweil, Hessen)
  • Minimees
    1. Jerome Tran (BĂŒrgstadt, Bayern)
    2. Erwin Harzbecher (Aschaffenburg, Bayern)
    3. Pascal Tran (BĂŒrgstadt, Bayern)

Es war wieder ein sehr schönes Wochenende, denn das Wetter hatte mitgespielt, die Organisatoren hatten alles sehr gut vorbereitet und die Helfer und Springer taten ihr Bestes, um die ĂŒber 50 Teilnehmer und Betreuer nicht nur satt zu bekommen, sondern auch genĂŒgend kalte und warme GetrĂ€nke vorzuhalten und den Besuchern und Zuschauern genĂŒgend Sitzmöglichkeiten und SchattenplĂ€tze zu bieten.

NatĂŒrlich wollen wir uns recht herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, ohne die so ein Wochenende finanziell nicht zu stemmen wĂ€re.

Wir danken der Sparkasse Langen-Seligenstadt fĂŒr ihre großzĂŒgige Geldspende, dem Restaurant BĂŒrgerhaus Weiskirchen fĂŒr die Pizzen, dem Restaurant Leone in Waldacker fĂŒr die Nudelgerichte, der BĂ€ckerei Eifler und der Metzgerei Ricker fĂŒr ihre Sachspenden, sowie der BĂ€ckerei Bauder fĂŒr ihre Gutscheine.


Impressionen

 


 

1. Ligatag fĂŒr TGW-Bouler erfolgreich

Die 1. Mannschaft

vorne v.l.n.r. Hagen Lepczyk (Team-Captain), Andre TĂŒtĂŒncĂŒ, Cristina Zimmermann, und Carlos Solomando, hinten v.l.n.r.  Thomas Kimpel, Stefan Nell, Ben Weiland, Dirk Becker und Stefan Herbener

Alle drei Mannschaften der TGW spielen dieses Jahr in der 3. Hessenliga.


Die 1. Mannschaft musste nach Winkel in den Rheingau fahren

3. Liga SĂŒd – TGW1 = 6. Tabellenplatz

TGW1:TG Winkel2 – 3:2, Tripletten 8:13, 13:10, Doubletten: 13:6, 7:13 und 13:4

TGW1:BC Rheingau1 – 2:3, Tripletten  3:13, 5:13, Doubletten: 13:8, 13:9 und 12:13


Die 2. Mannschaft war in Darmstadt-Arheilgen zu Gast

3. Liga Mitte/SĂŒd – TGW2 = 1. Tabellenplatz

TGW2:PC Petterweil3 – 4:1, Tripletten 13:1, 12:13, Doubletten: 13:10, 13:1 und 13:2

TGW2:CdP Dieburg2 – 3:2, Tripletten  13:9, 13:9, Doubletten: 6:13, 13:12 und 7:13


Die 3. Mannschaft fuhr nach Idstein-Wörsdorf

3. Liga Mitte/Nord – TGW3 = 6. Tabellenplatz 

Die 3. Mannschaft

hinten v.l.n.r. Rosario Amenta, Claudia Bornmann-Kallf, Sven Ricker, Jörg Bornmann, Mitte v.l.n.r. Marion Schiemann, Karin Schulze, Maria Liebich und Andreas Staudter, vorn Hartmut Liebich (Team-Captain)

TGW3:Boules Brothers Ostheim2: 4:1, Tripletten  3:13, 13:4, Doubletten: 13:8, 13:6 und 13:4.

TGW3:BC Langenselbold1: 1:4 (Absteiger aus der 2. Hessenliga), Tripletten 5:13, 13:5,  Doubletten: 0:13, 3:13 und 5:13

TGW-Bouler bei Boule-Osterturnier in GrĂŒndau erfolgreich

Andreas Staudter und Carlos Solomando

Am Ostermontag, veranstaltete der PĂ©tanque Club GrĂŒndau e.V. sein jĂ€hrliches Oster-Turnier. FĂŒnfundfĂŒnfzig Mannschaften (Doubletten) kĂ€mpften in drei ausgelosten Runden um den Sieg, die SiegprĂ€mien und den Wanderpokal. Als „Startgeld“ mussten Schokolade-Osterhasen/-Eier oder Eierlikör mitgebracht werden.

Andreas Staudter und Carlos Solomando erreichten mit drei Siegen den 4. Platz – GlĂŒckwunsch! Die drei anderen Teams auf Platz 1-3 hatten zwar auch nur drei Siege, hatten aber eine höhere Punktzahl erreicht.

Weitere Teams aus Weiskirchen waren unter den zwanzig Besten zu finden.

Ostereier-Schiessen war sehr gut besucht

Am Karfreitag starteten wir wieder mit viel Elan unser Ostereier-Schiessen. Kaffee und Kuchen sind hier obligatorisch.
Viel Spass und gute Laune waren Programm. Auch die JĂŒngsten kamen hier „natĂŒrlich unter Aufsicht“ mal ans Luftgewehr.
Herzlichen Dank an die TGW Bouler die uns sehr zahlreich besucht haben. Zeitweise war der Schiessstand total ĂŒberfĂŒllt.
Aber wir haben den Ansturm mit Routine gemeistert.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.