Trainingszeiten

Jugendtraining:

Dienstags und Freitags von 17:00 – 18:00 Uhr

Am Jugendtraining können auch erwachsene Anfänger teilnehmen!


Erwachsenen-Training:

Montag, Dienstag und Freitag ab 17:00 Uhr.
Sonntag ab 10:00 Uhr und nach Absprache.

Weitere Informationen bei Abteilungsleiter Hartmut Liebich, mobil 0160 2943516

Vhs-Kurs: Faszination Boule

 

Faszination Boule als Freizeitvergnügen oder Wettkampfsport Boule oder auch Pétanque, wie die Wettkampfvariante heißt, ist die am häufigsten gespielte Variante der Kugelspiele mit 3 Metallkugeln pro Spieler, die in die Nähe einer kleinen Zielkugel (Schweinchen) geworfen werden. Der Kurs ermöglicht einen strukturierten Einstieg in die schönste Freizeitbeschäftigung. Die grundlegenden Fähigkeiten – Legen und Schießen – werden vermittelt, die wichtigsten Regeln erläutert, auf das Zusammen-spiel in Teams wird eingegangen und das Umfeld wird erklärt.   Erleben Sie das Teamspiel aus Frankreich mit Suchtfaktor, das Konzentration und Präzision erfordert und dafür Lebensfreude und Spaß schenkt. Mitzubringen ist ein kleiner Lappen zum Säubern der Kugeln. Vorhandene eigene Kugeln können gerne mitgebracht werden. Der Kurs ist für Kinder ab 11 Jahren geeignet.

Trainer: Carlos Solomando

 

Boulodrome der TG 1886 e.V. Weiskirchen,
Rodgau, Hauptstr. 168

 

Termine:
Sa, 13.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 20.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 27.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 11.05.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 18.05.2019, 13.00 -15.00 Uhr

 

(Kurszeit inkl. 30 Minuten Pause)

 

€ 26,-, min. 12 Teilnehmer
€ 31,-, min. 10 Teilnehmer
€ 39,-, min. 8 Teilnehmer
Hinweis: max. 14 Teilnehmer 5 Samstage/ 10 UE

2. Rodgauer Pétanque-Turnier

Sieger im 2. Rodgauer Pétanque-Turnier (v.l.n.r.): Wilma Götz, Hartmut Baumann und Conny Heindl (Sparta Bürgel)

Am 16.09.2018 fand bei der TG 1886 e.V. Weiskirchen das 2. Rodgauer Pétanque-Turnier unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Jürgen Hoffmann statt, der auch den Wanderpokal gestiftet hat. 

Der Abteilungsleiter Hartmut Liebich begrüßte die achtundvierzig Teilnehmer und den Schirmherrn und gab einen Rückblick auf 10 Jahre Boule in Rodgau. Ein Dank ging an seine Frau Maria Liebich, die ihm über zehn Jahre den Rücken von den alltäglichen Dingen freigehalten hat, damit er den Boulesport in Rodgau und Umgebung aufbauen konnte. Aus fünf Boulern, die in 2007 bei der TGMSV Jügesheim anfingen Boule zu spielen, sind inzwischen ca. 80 begeisterte Boulespieler in Rodgau und den Nachbarorten geworden. Herr Bürgermeister Jürgen Hoffmann begrüßte die Teilnehmer, wünschte ihnen viel Erfolg und übergab eine Geldspende an Hartmut Liebich.

Sechzehn Tripletten aus Heusenstamm, Mainhausen, Mühlheim, Offenbach, Rodgau und Seligenstadt kämpften um die Preisgelder und den Wander-Pokal. Die Mannschaften hatten sich zum Teil lustige Teamnamen gegeben, wie „Ewweletsche“ und „Schlumber“ aus Seligenstadt, „Schofplicker“ aus Mainhausen-Zellhausen, „The Magic Hands“ und „Die Eisernen“ aus Rodgau.

Gespielt wurden vier Runden, die mit einem PC-Programm aus Frankreich ausgelost wurden. Der Turnierleiter Carlos Solomando hatte die Software, welche auf MS EXCEL basiert, ins Deutsche übersetzt.

Das Service-Team, bestehend aus siebzehn Helfern, war bestens auf die Gäste vorbereitet. In drei Sitzungen des Wirtschaftsausschusses wurde das Turnier unter der Leitung von Karina Tiedt geplant und der Helferplan, die Preislisten, Verzehrbons etc. vom stellvertretenden Abteilungsleiter Ted Tiedt erstellt. Die Boulebahnen wurden aufbereitet und die Tische liebevoll geschmückt.

Die Teilnehmer wurden mit Fleischkäse, Bratwurst und Salaten, leckeren selbstgebackenen Kuchen und Getränken versorgt. Als I-Tüpfelschen wurden eisgekühlte Wassermelonenscheiben kostenlos an die Spieler und Spielerinnen verteilt.

Am Nachmittag wurde die Siegerehrung vorgenommen, die ersten sechs Teams erhielten Preisgelder, die ersten drei Urkunden und das Siegerteam, Sparta Bürgel, erhielt den Wanderpokal, der im nächsten Jahr verteidigt werden muß.

Matthias Laubner, Leiter der GEODIS Logistics Deutschland GmbH in Rodgau-Nieder Roden, Teammitglied von „The magic hands“, versprach spontan die durch sein Team gespielten Punkte zu verdreifachen, den Betrag aufzurunden und zu spenden.


Es war ein gelungenes Turnier mit bestem Wetter, guten und lustigen Spielern und sehr viel Lob für die Veranstalter und deren Helfer!

Impressionen vom Turnier

TGW 3 – Vizemeister 2018 und Aufstieg in die 3. Hessenliga

 

(v.l.n.r. oben) Sven Ricker, Ben Weiland, Maria Liebich, Werner Fuchs, Claudia Bornmann-Kalff, Karin Schulz, Hartmut Liebich (Coach), (v.l.n.r. unten) Jörg Bornmann und Andreas Staudter.
Am 08.09.2018 war der letzte Spieltag der Boule-Saison, an dem die 3. Mannschaft der TG Weiskirchen noch zwei Begegnungen auszutragen hatte. Die erste Begegnung war gegen BC Linden, den Tabellenführer. Die Tripletten gingen mit 11:13 und 2:13 verloren, die Doublette 1 gewannen wir mit 13:11, aber die beiden anderen Doubletten gingen mit 12:13 und 11:13 verloren, sodass BC Linden als Meister der 4. Hessenliga Mitte/Nord die Saison abschloss.
Nun galt es den Vize-Meister zu schaffen, denn der SC Steinheim war uns eng auf den Fersen. Gegen die SG Dietzenbach 4 mussten wir hoch gewinnen, um den zweiten Platz in der Tabelle zu halten und als Vize-Meister den Aufstieg in die 3. Hessenliga zu sichern.
Die Tripletten wurden 13:10 und 13:4 gewonnen. Das Doublette 1 wackelte und verlor 8:13. Nun galt es noch eine Doublette zu gewinnen, um die Sieg und den Aufstieg zu schaffen. Beide Doubletten wurden souverän mit 13:2 und 13:1 gewonnen.

 

Sieg und Aufstieg in die 3. Hessenliga!

 

Die 3. Mannschaft bestand aus vier alten Hasen und fünf jungen Nachwuchsspielern, aber eben Nachwuchsspielern mit Talent!

Die 1. Mannschaft beendete die Saison 2018 in der 3. Hessenliga Süd mit dem 6. Platz und die 2. Mannschaft beendete die Saison 2018 in der 3. Hesseliga Mitte/Süd mit dem 4. Platz.

 

Saisonziel voll erreicht!

2. Rodgauer Pétanque-Pokal

Am 16. September 2018 findet zum zweiten Mal der Rodgauer Pétanque-Pokal statt. Das Turnier ist für Hobby-Spieler OHNE Lizenz, die sich im Wettkampf gegen andere Hobbyspieler messen wollen. Für Essen und Trinken ist zu moderaten Preisen gesorgt.

Anmeldung mit Vornamen, Nachnahmen der drei Spieler und Teamnamen per Email an Rodgau-Pokal@email.de

Wutze-Tage in Rockenhausen (RhldPfalz)

 

Am Wochenende waren 12 Boulespieler der TGW in Rockenhausen bei den Wutze-Tagen, beim Grand Prix d´ Allemagne. Am Samstag kämpften 82 Doubletten und am Sonntag 49 Tripletten um Titel und Preisgelder.
 
Am Samstag, kamen Maria & Hartmut Liebich bis ins C-Viertel-Finale, am Sonntag kamen Maria & Alfonso Aigner und Ted Tiedt bis ins A-Viertel-Finale.
 
Es war ein sehr schönes Wochenende, Super-Wetter und Super-Verpflegung, sowohl bei unserer Wirtin im „Schwalbennest“ in Rockenhausen-Martinsthal, als auch bei den Wutze-Tagen, am Samstag gab es als Hauptgang Spanferkel und am Sonntag gab’s Riesen-Haxn und Riesen-Koteletts, eben alles von der Wutz!

 

Bild-Impressionen folgen!

 

Niclas will laufen lernen

Die Spendenaktion „Niclas will laufen lernen“ wurde am 17.08.2018 erfolgreich beendet, weil zu diesem Zeitpunkt bereits sicher war, dass für die Familie Keller die benötigten 24.000 Euro bei der Stiftung „Rettet Kinder – rettet Leben e.V.“ eingegangen waren bzw. durch feste Zusagen noch eingehen werden.

Familie Keller dankt allen Spendern vom ganzem Herzen!

Sie wird sich nach der Operation von Niclas in den USA wieder melden und uns über den Fortschritt berichten.

Niclas will laufen lernen!

Spendenaktion beim 7. Schweinebraten-Turnier für Niclas

Niclas

 

Bevor es beim Schweinebratenturnier richtig zur Sache ging und um den Sieg gespielt wurde, warb Abteilungsleiter Hartmut Liebich bei den Teilnehmern für die Aktion „Niclas will laufen lernen“, die einem erkrankten kleinen Jungen helfen soll. Die Idee zur Benefizveranstaltung hatte ein Spieler der Hobby-Mannschaft „Die Weizenkicker“, der die betroffene Familie kennt. Zeitlich war ein Fußballturnier nicht möglich und so übernahm die Bouleabteilung die Werbung für diese Aktion. Niclas ist eines von drei Kindern der Familie Keller. Durch eine Sauerstoff- unterversorgung während der Schwangerschaft erlitt er eine Cerebralparese (CP). Durch diese Hirnschädigung hat er keine Kontrolle über eines seiner Beine. Obwohl seine körperliche Entwicklung sehr befriedigend verläuft, kann er nicht sitzen, stehen oder laufen. Eine Operation in Amerika würde es ihm ermöglichen, in relativ schneller Zeit das Sitzen, Stehen und Laufen zu erlernen. Aber die Krankenkassen zahlen diese Behandlung nicht. Unterstützt vom Verein „Rettet Kinder – rettet Leben“ hoffen die Eltern, die Kosten von etwa 25.000 Euro zusammenzubekommen.


Das Spendenkonto ist:
„Rettet Kinder – rettet Leben e.V.“
IBAN: DE35 5056 1315 0101 8673 00
Verwendungszweck 1: Niclas
Verwendungszweck 1: Name und Adresse des Spenders

 

Nähere Informationen gibt es per E-Mail an
keller.janine@t-online.de

 

Download Informationsblatt

Niclas will laufen lernen 2