1. Ligatag fĂŒr TGW-Bouler erfolgreich

Die 1. Mannschaft

vorne v.l.n.r. Hagen Lepczyk (Team-Captain), Andre TĂŒtĂŒncĂŒ, Cristina Zimmermann, und Carlos Solomando, hinten v.l.n.r.  Thomas Kimpel, Stefan Nell, Ben Weiland, Dirk Becker und Stefan Herbener

Alle drei Mannschaften der TGW spielen dieses Jahr in der 3. Hessenliga.


Die 1. Mannschaft musste nach Winkel in den Rheingau fahren

3. Liga SĂŒd – TGW1 = 6. Tabellenplatz

TGW1:TG Winkel2 – 3:2, Tripletten 8:13, 13:10, Doubletten: 13:6, 7:13 und 13:4

TGW1:BC Rheingau1 – 2:3, Tripletten  3:13, 5:13, Doubletten: 13:8, 13:9 und 12:13


Die 2. Mannschaft war in Darmstadt-Arheilgen zu Gast

3. Liga Mitte/SĂŒd – TGW2 = 1. Tabellenplatz

TGW2:PC Petterweil3 – 4:1, Tripletten 13:1, 12:13, Doubletten: 13:10, 13:1 und 13:2

TGW2:CdP Dieburg2 – 3:2, Tripletten  13:9, 13:9, Doubletten: 6:13, 13:12 und 7:13


Die 3. Mannschaft fuhr nach Idstein-Wörsdorf

3. Liga Mitte/Nord – TGW3 = 6. Tabellenplatz 

Die 3. Mannschaft

hinten v.l.n.r. Rosario Amenta, Claudia Bornmann-Kallf, Sven Ricker, Jörg Bornmann, Mitte v.l.n.r. Marion Schiemann, Karin Schulze, Maria Liebich und Andreas Staudter, vorn Hartmut Liebich (Team-Captain)

TGW3:Boules Brothers Ostheim2: 4:1, Tripletten  3:13, 13:4, Doubletten: 13:8, 13:6 und 13:4.

TGW3:BC Langenselbold1: 1:4 (Absteiger aus der 2. Hessenliga), Tripletten 5:13, 13:5,  Doubletten: 0:13, 3:13 und 5:13

TGW-Bouler bei Boule-Osterturnier in GrĂŒndau erfolgreich

Andreas Staudter und Carlos Solomando

Am Ostermontag, veranstaltete der PĂ©tanque Club GrĂŒndau e.V. sein jĂ€hrliches Oster-Turnier. FĂŒnfundfĂŒnfzig Mannschaften (Doubletten) kĂ€mpften in drei ausgelosten Runden um den Sieg, die SiegprĂ€mien und den Wanderpokal. Als „Startgeld“ mussten Schokolade-Osterhasen/-Eier oder Eierlikör mitgebracht werden.

Andreas Staudter und Carlos Solomando erreichten mit drei Siegen den 4. Platz – GlĂŒckwunsch! Die drei anderen Teams auf Platz 1-3 hatten zwar auch nur drei Siege, hatten aber eine höhere Punktzahl erreicht.

Weitere Teams aus Weiskirchen waren unter den zwanzig Besten zu finden.

TGW-Boule-Jugend sehr erfolgreich

 

(v.l.n.r.) Tyson Aigner (TGW), Lars Wolf (TGW)

und Kim (Rastatt/BaWĂŒ)

Das Team TG Weiskirchen, ergĂ€nzt durch Kim aus Rastatt/BaWĂŒ, leider war Lucas Stenzel (TGW) ausgefallen, gewannen 13:5 gegen Geinsheim, 12:8 gegen Dreieichenhain und 13:7 gegen Saarland 1, die nicht antraten. Mit 38:19 Punkten wurden sie ListenfĂŒhrer in der Gruppe 3 und fahren motiviert am 21. September 2019 zum 2. Spieltag nach Ludwigshafen.

Die ĂŒberregionale Jugendliga der PĂ©tanque-VerbĂ€nde von Bayern, Baden WĂŒrttemberg, Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland fand am 24.03.2019 beim  TV Dreieichenhain/Hessen statt. Achtzehn Teams in den Altersgruppen Minimes: 2008 und jĂŒnger / Cadets:  2005 – 2007 traten an:

1.PC Petterweil/Groß Gerau; Badenia Feudenheim/Backnang; Bavaria 1; Bavaria 2; CdP Dieburg/LAMENG Kirdorf/PS Bad König; Edingen/Neckarhausen1;Eggenstein/KĂ€fertal; Ludwigshafen Edigheim; Ludwigshafen Oppau 1; Ludwigshafen Oppau 2; PSG RĂŒsselsheim/SV07 Geinsheim; Rastatt 1; Saarland 1; SV07 Geinsheim; TG Weiskirchen; Tricolore 1/Badenia; TV Dreieichenhain; TV GrĂŒndau/PC GrĂŒndau

 

Trainingszeiten

Jugendtraining:

Dienstags und Freitags von 17:00 – 18:00 Uhr

Am Jugendtraining können auch erwachsene AnfÀnger teilnehmen!


Erwachsenen-Training:

Montag, Dienstag und Freitag ab 17:00 Uhr.
Sonntag ab 10:00 Uhr und nach Absprache.

Weitere Informationen bei Abteilungsleiter Hartmut Liebich, mobil 0160 2943516

Vhs-Kurs: Faszination Boule

 

Faszination Boule als FreizeitvergnĂŒgen oder Wettkampfsport Boule oder auch PĂ©tanque, wie die Wettkampfvariante heißt, ist die am hĂ€ufigsten gespielte Variante der Kugelspiele mit 3 Metallkugeln pro Spieler, die in die NĂ€he einer kleinen Zielkugel (Schweinchen) geworfen werden. Der Kurs ermöglicht einen strukturierten Einstieg in die schönste FreizeitbeschĂ€ftigung. Die grundlegenden FĂ€higkeiten – Legen und Schießen – werden vermittelt, die wichtigsten Regeln erlĂ€utert, auf das Zusammen-spiel in Teams wird eingegangen und das Umfeld wird erklĂ€rt.   Erleben Sie das Teamspiel aus Frankreich mit Suchtfaktor, das Konzentration und PrĂ€zision erfordert und dafĂŒr Lebensfreude und Spaß schenkt. Mitzubringen ist ein kleiner Lappen zum SĂ€ubern der Kugeln. Vorhandene eigene Kugeln können gerne mitgebracht werden. Der Kurs ist fĂŒr Kinder ab 11 Jahren geeignet.

Trainer: Carlos Solomando

 

Boulodrome der TG 1886 e.V. Weiskirchen,
Rodgau, Hauptstr. 168

 

Termine:
Sa, 13.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 20.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 27.04.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 11.05.2019, 13.00 -15.00 Uhr
Sa, 18.05.2019, 13.00 -15.00 Uhr

 

(Kurszeit inkl. 30 Minuten Pause)

 

€ 26,-, min. 12 Teilnehmer
€ 31,-, min. 10 Teilnehmer
€ 39,-, min. 8 Teilnehmer
Hinweis: max. 14 Teilnehmer 5 Samstage/ 10 UE

Annelies Möbus – Vereinsmeisterin 2018

Am 20.10.2018 fand die Vereinsmeisterschaft der Bouleabteilung statt. Sechzehn Teilnehmer traten im Einzel, genannt „TĂȘte-Ă -TĂȘte“, gegeneinander an. Es wurden drei Vorrunden gespielt, die durch ein PĂ©tanque-EXCEL-Programm ausgelost wurden. Die Boulebahnen wurden mit einer BINGO-Kugel zugelost. Bereits in den Vorrunden gab es interessante Paarungen, die dann ganz anders verliefen, als man es erwartet hatte.

(v.l.n.r.) Alfonso Aigner (Vierter), Annelies Möbus (Erste), Ingobert Hinkelmann (Zweiter) und Maria Aigner (Dritte).

Annelies Möbus, genannt die „Legehenne“, gewann alle  sechs Spiele und wurde Vereinsmeisterin 2018 bei der TĂȘte-Ă -TĂȘte-Vereinsmeisterschaft 2018.



Die Turnierleitung ĂŒbernahm freundlicherweise Ted Tiedt, der durch Andreas Staudter unterstĂŒtzt wurde. Der Wirtschafts-ausschuss hatte fĂŒr Essen und Trinken gesorgt und drei Spender hatten Kuchen gebacken.

So wurde es ein sehr schöner Samstag fĂŒr alle Teilnehmer, nicht nur fĂŒr die Sieger, weil auch das Wetter mitspielte und ideal zum Boulespielen war.

Impressionen 

 

2. Rodgauer PĂ©tanque-Turnier

Sieger im 2. Rodgauer PĂ©tanque-Turnier (v.l.n.r.): Wilma Götz, Hartmut Baumann und Conny Heindl (Sparta BĂŒrgel)

Am 16.09.2018 fand bei der TG 1886 e.V. Weiskirchen das 2. Rodgauer PĂ©tanque-Turnier unter Schirmherrschaft von BĂŒrgermeister JĂŒrgen Hoffmann statt, der auch den Wanderpokal gestiftet hat. 

Der Abteilungsleiter Hartmut Liebich begrĂŒĂŸte die achtundvierzig Teilnehmer und den Schirmherrn und gab einen RĂŒckblick auf 10 Jahre Boule in Rodgau. Ein Dank ging an seine Frau Maria Liebich, die ihm ĂŒber zehn Jahre den RĂŒcken von den alltĂ€glichen Dingen freigehalten hat, damit er den Boulesport in Rodgau und Umgebung aufbauen konnte. Aus fĂŒnf Boulern, die in 2007 bei der TGMSV JĂŒgesheim anfingen Boule zu spielen, sind inzwischen ca. 80 begeisterte Boulespieler in Rodgau und den Nachbarorten geworden. Herr BĂŒrgermeister JĂŒrgen Hoffmann begrĂŒĂŸte die Teilnehmer, wĂŒnschte ihnen viel Erfolg und ĂŒbergab eine Geldspende an Hartmut Liebich.

Sechzehn Tripletten aus Heusenstamm, Mainhausen, MĂŒhlheim, Offenbach, Rodgau und Seligenstadt kĂ€mpften um die Preisgelder und den Wander-Pokal. Die Mannschaften hatten sich zum Teil lustige Teamnamen gegeben, wie „Ewweletsche“ und „Schlumber“ aus Seligenstadt, „Schofplicker“ aus Mainhausen-Zellhausen, „The Magic Hands“ und „Die Eisernen“ aus Rodgau.

Gespielt wurden vier Runden, die mit einem PC-Programm aus Frankreich ausgelost wurden. Der Turnierleiter Carlos Solomando hatte die Software, welche auf MS EXCEL basiert, ins Deutsche ĂŒbersetzt.

Das Service-Team, bestehend aus siebzehn Helfern, war bestens auf die GĂ€ste vorbereitet. In drei Sitzungen des Wirtschaftsausschusses wurde das Turnier unter der Leitung von Karina Tiedt geplant und der Helferplan, die Preislisten, Verzehrbons etc. vom stellvertretenden Abteilungsleiter Ted Tiedt erstellt. Die Boulebahnen wurden aufbereitet und die Tische liebevoll geschmĂŒckt.

Die Teilnehmer wurden mit FleischkĂ€se, Bratwurst und Salaten, leckeren selbstgebackenen Kuchen und GetrĂ€nken versorgt. Als I-TĂŒpfelschen wurden eisgekĂŒhlte Wassermelonenscheiben kostenlos an die Spieler und Spielerinnen verteilt.

Am Nachmittag wurde die Siegerehrung vorgenommen, die ersten sechs Teams erhielten Preisgelder, die ersten drei Urkunden und das Siegerteam, Sparta BĂŒrgel, erhielt den Wanderpokal, der im nĂ€chsten Jahr verteidigt werden muß.

Matthias Laubner, Leiter der GEODIS Logistics Deutschland GmbH in Rodgau-Nieder Roden, Teammitglied von „The magic hands“, versprach spontan die durch sein Team gespielten Punkte zu verdreifachen, den Betrag aufzurunden und zu spenden.


Es war ein gelungenes Turnier mit bestem Wetter, guten und lustigen Spielern und sehr viel Lob fĂŒr die Veranstalter und deren Helfer!

Impressionen vom Turnier